C:Mal sehen Rebecca wer sitzt denn dort?

R:Unsere Familie, sie kommt aus einem ganz anderen Ort!

Zwei Stunden sind Sie gefahren von Hessen bis nach Nordrhein-Westfalen.

C:Ach wer sitzt denn nun an diesem Tisch?

R:Genau die Herren spielen oft ein Mix. Mit Tennisschlägern in der Hand sind sie schnell mal außer Rand und Band.

C:So auch gleich am nächsten Tisch!

R:Nein, die Herren angeln keinen Fisch. Mit grüner Kleidung dann und wann fangen Sie zu pirschen an.  Nur auf Zehnspitzen durch den Wald, warten Sie bis es dann knallt. Und so liegt wie sich’s gehört Waidmannsich der Keiler und der Hirsch. Ein dreifaches: Horrido..Horrido..Horrido..

C: Auch diese Herren, lassen es sich nicht nehmen an dieser Feier Teilzunehmen. Kennst sie aus der Arbeitswelt, was uns natürlich sehr gefällt.

Lieber Papa, liebe Gäste

Vielen Dank das ihr alle heute hier her gekommen seit um mit uns den Geburtstag eines besonderen Menschen zu feiern.

 

So lieber Papa jetzt pass gut auf, denn hier kommt dein Lebenslauf.

 

Wir kennen uns nun schon 21 bzw. 26 Jahre. Seid dem kannst du uns nicht mehr verleugnen, denn  Rebecca mit Ihren Rehbraunen Augen und Ich mit meiner zweijährigen Babyglatze, sind unverkennbar deine Töchter.

Das berufliche hast du schon damals gut gemeistert. In Wiesloch hast du viel gearbeitet mit dem stetigen Gedanken: „Ich möchte mal einen größeren Firmenwagen fahren als mein Papa“!

Gratulation, dass hast du auch mit Bravour geschafft. Du zogst mit uns vom Dorf in die Metropole Erkelenz. Dort hast du dann ein Haus gebaut und bist bei der Metro die Karriereleiter weiter hoch geklettert.

Neben dem Beruf fandest du schnell den Ausgleich beim Tennis. Du spieltest wie Andre Agassi und sahst dabei aus wie Dirk Bach. Doch das schreckte deine Freunde nicht ab. So wurde nach einem Tennismatch ein feucht fröhlicher Abend.  Bis heute noch genießt du die langen Ballwechsel mit deinen Freunden.

Nun wollen wir mal auf deinen Namen zu sprechen kommen, denn Opa betont immer ganz genau: der Peter das ist ein echter Reitz. So haben wir uns Gedanken gemacht was  bedeutet es eigentlich ein echter Reitz zu sein. Und sind zu dem Entschluss gekommen, dass ein echter Reitz Ehrgeizig, fleißig, hilfsbereit, zielstrebig, gutmütig und ab und zu ein wenig dickköpfig sein muss. Kurzum: schaut euch einfach Papa an!

Kommen wir nun zum nächsten Hobby. Seid Carina mit dem Schießen angefangen hat, kamst du nun endlich auf den Geschmack. Denn Opa hatte dir die Passion eigentlich schon in die Wiege gelegt, nur du hast es irgendwie verschlafen. Es ist die Jagd die du für dich entdeckt hast. Vor nun gut sechs Jahren hast du das grüne Abitur mal eben so neben dem Job abgelegt. Seitdem  findet man dich hauptsächlich im Gebüsch wieder. Du hast auch schon erfolgreich einige Stücke zur Strecke gebracht und kannst auf schöne Jagderlebnisse mit noch schöneren Jagdabenden zurück blicken. Nicht wahr Männer. Ein Spruch ist mir dabei immer im Gedächtnis geblieben der glaube ich die Freundschaft zu deinen Jägern gut ausdrückt: Es ist die Jagd die dich zu uns trieb, dann kam die Freundschaft und die blieb.

Deine neuste Entdeckung ist das Harley fahren. Mit viel saus und braus sitzt du auf der Harley drauf. Mit viel Feintuning hast du sie zu einem wahren Schmuckstück verwandelt. Bald trittst du zusammen deine Tour an den Hackersee an! Viel spaß dabei!

Danke, dass wir uns in den vergangenen Jahren immer auf dich verlassen konnten und du auch heute noch uns mit rat und tat zur Seite stehst, deshalb wurde sehr schnell dieses Lied zu unseren Lieblingsliedern (Lied:der Papa wird’s schon richten…)

Lieber Papa, diese Hobbys sind alle Bodenständig …okay auf dem Hochsitz kletterst du auch hoch hinaus, aber damit du nicht vor Zorn in die Luft gehst…

Schenken wir dir nun einen Segelflug

Viel Spaß!

Nun hebet euer Glas, das war‘ s und wir wünschen euch noch weiterhin viel spaß!



Sie sind Besucher Nr.

Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!